Wunderwaffe gesunde Ernährung


Trotz zahlreicher Studien oder gerade deswegen, wissen Viele nicht was gesunde Ernährung tatsächlich bedeutet. Rund um das Thema Essen und gesunde Ernährung gibt es die unterschiedlichsten Meinungen und Standpunkte. Zahlreiche Mythen, die zum Teil bereits seit Jahren wissenschaftlich widerlegt sind, haben sich in den Köpfen festgesetzt. Eine unbestreitbare Tatsache jedoch ist, dass die Ernährung Einfluss auf die Gesundheit hat. In wie weit dieser reicht, und welche Krankheiten gänzlich durch gesunde Ernährung vermieden werden können, ist nicht zweifelsfrei belegt.

Zivilisationskrankheiten sind meist ernährungsbedingt
Die meisten Zivilisationskrankheiten sind erwiesenermaßen ernährungsbedingt, entstehen also durch falsche Ernährung. Dazu zählen neben Karies und Übergewicht – was im Allgemeinen oft nicht als Krankheit angesehen wird – auch rheumatische Erkrankungen, Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes oder Gallensteine, Herzinfarkt, Schlaganfall und zahlreiche Allergien. Aber auch die Entstehung von Krebs geht oft mit einer Mangel- bzw. Fehlernährung einher*.

Ausgewogene Ernährung hält gesund

Durch eine ausgewogene, gesunde Ernährung können viele dieser Krankheiten vermieden bzw. das Risiko daran zu erkranken deutlich gesenkt werden. Besonders Mikronähr- bzw. Vitalstoffe, also Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe, spielen dabei eine große Rolle. Vitamin C und E sowie der sekundäre Pflanzenstoff Carotinoid z.B. wirken antioxidantiv und schützen die Zellen. Wesentliche Bedeutung in der Krebsprävention wird dem Vitamin D beigemessen. Studien belegen, dass ein Mangel in direktem Zusammenhang zum Krebsrisiko steht.

Im Allgemeinen wird als gesunde Ernährung kein bzw. kaum Alkohol und Zucker, wenig Salz, Fleisch/Wurst und Fett und viel Obst und Gemüse empfohlen. Dazu ausreichend Wasser oder Tee trinken und Bewegung.

Doch welche Obst- und Gemüsesorten sind besonders gesund?
Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Aber es gibt viele Sorten die besonders antioxidantiv wirken und somit verstärkt die Zellen schützen z.B.*:

  • Beerenobst, allen voran Heidelbeeren
  • Trauben
  • Marillen
  • Tomaten
  • Brokkoli
  • Spinat
  • (rote) Zwiebel


*Quelle: www.gesundheit.gv.at
Bild von Deborah Breen Whiting auf Pixabay

Bitte wenden Sie sich an unser Service-Center unter +43 (01) 546 16 -74000

Überall in Ihrer Nähe!
Mit dem Filialfinder finden Sie ganz einfach Ihre nächstgelegene BAWAG P.S.K. Filiale.

Sie haben Fragen?

Bitte wenden Sie sich an unser Service-Center unter +43 (01) 546 16 -74000

BAWAG P.S.K. Filialfinder

Überall in Ihrer Nähe!
Mit dem Filialfinder finden Sie ganz einfach Ihre nächstgelegene BAWAG P.S.K. Filiale.

Sitemap Impressum Datenschutz
Kontakt Rechner